Montag, 19. Juni 2017

19.06.2017: Gefunden beim swr.de

Wirklich BIO ???
Die Mär von glücklichen Hühnern

Marktcheck deckt auf

Marktcheck hat Betriebe besucht, die Bio-Eier auch für ALDI Süd produzieren. Von Elektrozäunen bis zu herumliegenden Tierkadavern: Ein Skandal wird sichtbar.














Bildquelle: PETA.e.V.

Bio-Eier von ALDI Süd sind mehr als doppelt so teuer als die aus Bodenhaltung. Doch viele Kunden zahlen den Aufpreis zum Wohl der Tiere gern. Sie hoffen, dass die Tiere sich frei bewegen können, ein glückliches Leben führen und es sich nicht um Massentierhaltung handelt.
Doch Undercover-Aufnahmen vom Mai 2017, die Marktcheck von Tierschützern zugespielt wurden, zeigen ein anderes Bild.    mehr >>>

Mittwoch, 31. Mai 2017

31.05.2017: Filmempfehlung "Im Namen der Tiere"


https://www.youtube.com/watch?v=7b4Lt0erj_o
Für Trailer bei YouTube bitte vorstehendes
                        Bild anklicken

Im Namen der Tiere
Deutschland 2015 / Dokumentarfilm / 103 Minuten / Regie: Sabine Kückelmann / ab 16 Jahren freigegeben

Wir lieben Katzen, Hunde und Pferde, sie sind die besten Freunde des Menschen. Die sogenannten „Nutztiere“ werden dagegen gequält und ausgebeutet. Ein absurder Widerspruch: Dass Fleisch, Milch, Daunen oder Pelze von Tieren mit Charakter und eigenen Bedürfnissen stammen, die einzig für unsere Zwecke gezüchtet und getötet werden, verdrängen wir erfolgreich. „Im Namen der Tiere“ zeigt die grausame Realität, die durch diese Gleichgültigkeit entsteht, und erhebt die Stimme für einen gerechten Umgang mit Tieren. George Bernard Shaw sagte: »Die größte Sünde gegenüber unseren Mitgeschöpfen ist nicht der Hass, sondern die Gleichgültigkeit. Das ist das Wesen der Unmenschlichkeit.«
„Im Namen der Tiere“ ist ein mutiger Dokumentarfilm zum Thema Tierrecht, den die Münchner Fotografin und überzeugte Veganerin Sabine Kückelmann als unabhängige One-Woman-Produktion realisiert hat. Uraufgeführt auf den Internationalen Hofer Filmtagen und ausgezeichnet mit dem „Accolade Award“.»Ich habe diesen Film gemacht, damit wir begreifen, dass etwas namens „Burger“ zuvor ein wunderschönes Geschöpf war, für dessen Leid wir verantwortlich sind.« Sabine Kückelmann 





Sonntag, 7. Mai 2017

07.05.2017: Gefunden bei der Albert-Schweitzer-Stiftung

Gutachten: Schweinehaltung ist gesetzeswidrig

Schwein im Schlachthof
Foto: © Animal Equality

Greenpeace ist seit einigen Monaten sehr aktiv rund um das Thema Fleisch. Dazu gehören u. a. Proteste gegen Billigfleisch und die Forderung, den Fleischkonsum zu halbieren.
Jetzt hat Greenpeace ein Rechtsgutachten vorgelegt, nach dem die konventionelle Schweinemast in der Regel gegen das Tierschutzgesetz und die Verfassung verstößt. Das Gutachten verweist auch auf unsere Analyse der Schweinemast, in der wir zu ganz ähnlichen Schlüssen kommen. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Punkte des Gutachtens vor ...   mehr >>>


Freitag, 5. Mai 2017

05.05.2017: Gefunden beim Deutschen Tierschutzbund e.V.

Europaweite Kampagne: EndPigPain

Logo der Kampagne "EndPigPain" - "Stoppt das Schweine-Leid" der Eurogroup for Animals mit einem gezeichneten Schwein
Kupierte Schwänze, abgeschliffene Zähne, Kastration ohne Betäubung, Sauen in Kastenständen. Das immense Leid der Schweine in der Landwirtschaft muss endlich ein Ende haben! Gemeinsam mit der Eurogroup for Animals haben wir deshalb eine europaweite Kampagne gestartet. Unterstützen Sie unsere Arbeit indem Sie die Petition unterschreiben.



Dienstag, 25. April 2017

25,04,2017: Gefunden bei der Albert-Schweitzer-Stiftung

Wahlprüfsteine


     © patarapong saraboon – Shutterstock


Am 14.05.2017 sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen.
Am 24.09.2017 findet die Bundestagswahl statt.



Sie haben es in der Hand bei diesen Wahlen nur den Parteien Ihre Stimme zu geben, die
ernsthafte Reformen im Tierschutz fordern.
Zur Bundestagswahl 2013 hatte die Albert-Schweitzer-Stiftung 18 Wahlprüfsteine aufgestellt und die Parteien in diesem Zusammenhang zu Ihrer Haltung gefragt. Auch wenn dies schon ein paar Jahre her ist, so kann das Ergebnis aus unserer Sicht dennoch als Anhalt dienen.


Fragen Sie doch einfach einmal selbst bei den Parteien nach, wie deren Haltung zu mehr Tierschutz und Tierwohl ist.


Hier der Link zu den Wahlprüfsteinen von 2013 >>>

Dienstag, 18. April 2017

18.04.2017: Gefunden bei der Albert-Schweitzer-Stiftung

Kaum Tierschutz beim staatlichen Tierwohl-Label





© Animal Equality



Nach Berichten der Süddeutschen Zeitung und des Bayerischen Rundfunks zum geplanten staatlichen Tierwohl-Label steht das Prestige-Objekt des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt in der Kritik von Tierschutzorganisationen. Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt warnt, dass der aktuelle Entwurf kaum Verbesserungen für die Tiere erkennen lasse.    mehr >>>

Donnerstag, 6. April 2017

06.04.2017: Gefunden bei der Albert-Schweitzer-Stiftung

Veganes Kantinenessen Pflicht

Vegan in Portugal
© mariakraynova – Shutterstock

Alle öffentlichen Kantinen in Portugal sind seit diesem Monat gesetzlich dazu verpflichtet, vegane Speisen anzubieten.  mehr >>>

Anmerkung meinerseits:
Und in Deutschland hat man die GRÜNEN seinerzeit nur für den Vorschlag, einen fleischfreien Tag in der Woche in den Kantinen anzubieten, niedergemacht und dies unsinnigerweise als Bevormundung angesehen.